Sonntag, 7. Februar 2016

                                                                
Rezension Allicanto



















Klappentext:
Tom findet einen bewusstlosen Mann im Wald, umgeben von Tausenden von goldenen Federn. Er nimmt ihn mit und kann der Anziehungskraft des Fremden nicht widerstehen.
Aber einen Allicanto muss man frei lassen, sonst bringt er das Verderben ...


Fazit:
M.s.Kelts Allicanto ist einfach Wahnsinn. Lage bin ich um dieses Buch herum gegangen. Hatte es immer wieder angesehen bei Amazon. Dann unerwartet habe ich dieses Buch geschenkt bekommen. Sofort musste ich anfangen zu lesen. Kelts entführt uns in die Welt von Tom. Mir hat er sofort gefallen. Tom ist ein liebenswerter Mensch der sich gerne um andere kümmert. Als er dann einestages seiner Leidenschaft der Fotografie nach geht, findet er den Bewusstlosen Mann. Sofort fühlt er sich von diesem hübschen Mann angezogen. Ich schreibe bewusst nicht den Namen des Mannes, da ich nciht zu viel erzählen möchte. Das Buch liest sich wie von selbst. Einmal Angefangen kann man nicht mehr aufhören. als ich am Ende des Buches angelangt war, war ich sogar traurig das es schon zu Ende ist. Die Welt in die sie uns führt, ist ruhig und sehr auf Natur bedacht. Jeder der gerne eine Zeit lang einfach abtauchen möchte, ist mit diesem Buch genau richtig.


Zu Erwerben:  http://www.amazon.de/Allicanto-Goldvogel-M-S-Kelts-ebook/dp/B018EEV7C8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1454869817&sr=8-1&keywords=Allicanto

Autorenseite: https://www.facebook.com/MS-Kelts-935641759799182/?ref=tn_tnmn&hc_location=ufi 

1 Kommentar:

  1. Ich liebe dieses Buch❤
    Und du hast recht, einmal angefangen und man kann nicht mehr aufhören zu lesen.
    Sehr schöne Rezi ��
    Liebe Grüße Angie :)

    AntwortenLöschen