Samstag, 13. Februar 2016

Rezension Elfenprinz














Klappentext:

"Die Wälder sind heilig." Als der Waldelfenprinz Telrys von seinem Vater auf eine nächtliche Mission geschickt wird, ahnt er noch nicht, dass sich sein Leben von Grund auf ändern wird. Denn der Feind, der ihn und seine Männer in einen Hinterhalt lockt, ist niemand Geringerer als der Dunkelelf Nathraen der Schlächter, ein unbesiegbarer Krieger, dafür bekannt, wie ein Raubtier zu jagen und zu töten. Für Telrys bricht ein Kampf um Pflicht und Ehre an, den er glaubt gewonnen zu haben, als es ihm gelingt, den Feind gefangen zu nehmen. Doch in den Kerkern, zurück in seiner Heimatstadt, zeigt sich, dass der stolze Dunkelelf noch lange nicht gebrochen ist. Selbst in Ketten wagt er es, Telrys zu reizen. Getrieben von Hass und Verlangen, lässt sich Telrys auf ein heimliches Spiel ein, das nicht nur ihn, sondern sein ganzes Volk in Gefahr bringt … Die Reihe Jeder Band der Elfenprinz-Reihe erzählt vom Leben eines Elfenprinzen. Er kann für sich alleine stehen und beinhaltet eine abgeschlossene Handlung, wobei Charaktere später wieder auftauchen werden und alle Bände zusammengenommen einen Zyklus bilden. Die Geschichten spielen in einer Welt zahlreicher Elfenvölker, die neben anderen Rassen existieren, die einen als Freunde, die anderen als Feinde. Es geht um Wünsche und Pflichten, um Verlangen und Gefühle, um Vorurteile und um Entscheidungen. Es gibt Magie, mystische Kreaturen, Herrschaftsansprüche und Kriege um Land und Ehre. Hinweis: Dieses Buch enthält detailliert beschriebene homoerotische Szenen


Fazit:


Elfenprinz seit langem wieder mal ein Buch über Elfen. Dazu noch Schwul. Dies ist mein erstes Buch von Ray van Black und ich liebe es. Die Autorin lässt tief in die Welt von Telrys und Nathraen blicken. Am Anfang mochte ich Telrys nicht so sehr, doch änderte sich dieses schon ab dem 3 Kapitel. Immerhin hat er es auch nicht leicht, mit seinem Vater dem König. Nathraen mochte ich sofort. Ihn umgibt eine geheimnisvolle Aura. So finde ich. Während dem Verlauf der Geschichte kommen sich die beiden näher und ich habe hier mit Herzklopfen gesessen, beim Lesen der Szene. Ray schafft es eine tolle Stimmung zu zaubern, und dabei den Sex sehr schön zu gestalten. Mir muss ich sagen war das Buch zu kurz, doch ist das nur meine eigene Meinung. Ich mag halt dicke klopper hihi. Doch die Geschichte ist sehr toll, und nach dem ich nun erfahren habe, dass es einen zweiten Teil zu Elfenprinz geben wird, freue ich mich umso mehr. Für mich war es ein tolles Erlebnis Telrys und Nathraen begleiten zu dürfen. Es wird auch sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich diese Geschichte lese. Nur zu empfehlen. Mach weiter so Ray. Ich bin definitiv ein neuer Fan deiner Bücher.



Kommentare:

  1. Das lese ich auch gerade und finde es fantastisch, wenn ich stellenweise "etwas blutrünstig", aber so sind Dunnkelelfen nunmal.Tolle Rezi Daniel! Weiter so !
    Das Lunchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand es auch zu kurz, aber es sind ja zum Glück mehrere Bänder...das lässt hoffen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pepsi zu dem ersten Band wird es einen zweiten geben um Telrys und seinen Dunkelelfen

      Löschen
    2. Ooooh, das ist fantastisch. Freu mich drauf :)

      Löschen