Dienstag, 23. Februar 2016

Rezension Marco Harnisch Kommissar Bahr Reihe



















Klappentext:



Der selbstständige Grafikdesigner Nicolas Eifer findet im Wald die Leiche eines nackten Mannes. Dieser grausige Fund und der leitende Ermittler, Kriminalkommissar Andreas Bahr, stellen sein ruhiges und sorgenfreies Leben komplett auf den Kopf. Nicht nur, dass der kalt und unnahbar wirkende Beamte an die erste Stelle der heißesten Männer rückt, auch findet Nick sich urplötzlich selbst als Hauptverdächtiger wieder. Warum kennt er die Namen der Opfer? Ist er vielleicht selbst der Mörder? Er hat schließlich weitere Fundorte und Tathergänge präzise vor Augen! Wie soll er Andreas Bahr von seiner Unschuld überzeugen, wenn er den eigenen Erinnerungen nicht traut? Immer tiefer geraten die beiden in den Strudel einer Mordserie, bei der ihnen schon bald bewusst wird, dass sie wohl oder übel für die Aufklärung des Falls auf einander angewiesen sind. Kann ein dermaßen ungleiches Team einen Mörder aufspüren und zur Strecke bringen? 'Tote Stricher lügen nicht' ist der Auftakt der Gay-Mystery-Crime Serie 'Kommissar Bahr mit Eifer‘.



Fazit:

Tote Stricher Lügen nicht, war für mich mal ein ganz anderes Buch. Als Gay Romance Leser ins Mystery Crime Genre zu wechseln, war sehr spannenden für mich. In Tote Stricher denkt man, man sitze in einer Achterbahn. So abwechslungsreich gestalte Marco hier seine Geschichte. Neben tollen Sex Szenen gibt es auch tolle Mordszenen. Ich muss sagen Hut ab an den Autor der sich solche Szenen einfallen lassen konnte. Die Charakter kommen hier auch sehr gut rüber. Man hat das Gefühl direkt neben den Protas zu stehen. Um nochmal kurz auf den Sex zurück zu kommen. Da kann ich nur sagen heiß. Toller heißer Sex. Was mich auch sehr freute war die Humorvolle Art in der Geschichte. Zum Schreibstil muss man sagen das er sehr flüssig ist. Ich hatte nicht wie bei manch anderen Büchern das Gefühl zu stocken oder so.

 
















 Klappentext:
 

Bevor Onkel Berti spurlos verschwindet, berichtet er Nick von zwei weiteren Stufen der mysteriösen Gabe. Doch was verbirgt sich dahinter? Kann Nick sie nutzen, um einen weiteren Mord zu verhindern? Während sich das ermittelnde Team um eine blutige Verbrechensserie in Gay-Saunas kümmert, versucht Nick, Antworten zu finden. Die Zeit drängt! Er weiß, den nächsten Mord wird der Mann begehen, den er liebt: Andreas Bahr. Im zweiten Teil der Gay-Mystery-Crime Reihe „Kommissar Bahr mit Eifer“ geht es spannend, rasant und mit überraschenden Wendungen weiter. Dabei kommen Erotik und Gefühle natürlich nicht zu kurz.


Fazit:

Teil 2 war eindeutig für MICH zu kurz. Ich liebe ja dicke Schinken. Gerade als ich mich in die Geschichte schön hineinversetzt hatte, war sie schon vorbei. Das soll jetzt nicht negativ bewertet werden. Ganz oft habe ich auf meinem Sofa gesessen und musste lachen. Der Humor ist auch in Band 2 nicht verloren gegangen. Die Spannung zieht sich wieder durchs Buch hindurch, was ich sehr gut finde. Für mich hätte es ein wenig mehr Mystery sein können, doch so hat der Autor ein gutes Verhältnis gemacht. Leser die Mystery mögen haben hier ein tolles Buch. Aber auch Menschen die eher weniger Mystery mögen, können dieses Buch sehr gut lesen. Die Mischung ist super. Ich freue mich auf Band 3.
Wer gerne Spannung, heißen Sex und dazu eine gute Portion Humor mag ist mit diesen Büchern an der richtigen Stelle.

Zu Erwerben: Teil 1
                        Teil 2 

Autorenprofil: Marco Harnisch 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen